WICHTIG!

Unsere Lieferkette ist trotz Corona nicht beeinträchtigt.

WEITERE INFOS

Kunst & Kultur

TRANSPORTVERPACKUNG FÜR KUNSTWERKE

Kunstwerke benötigen sichere Transportverpackungen, damit diese nicht beschädigt an ihrem Bestimmungsort ankommen. Die Verpackung sollte leicht zu handeln und möglichst nicht zu schwer sein.
Die WETROPA-GROUP bietet individuelle Verpackungslösungen an, aber auch standardisierte Varianten, die z.B. größenflexibel sind.

BEST PRACTICE BEISPIEL

TRANSPORTVERPACKUNG FÜR FILIGRANE SKULPTUREN

Anlässlich des 200. Geburtstags von Richard Wagner begleiteten zahlreiche Wagner-Figuren die Festspiele 2013 im Festspielpark und im Stadtzentrum von Bayreuth. Die öffentlich und frei zugängliche Installation bestand aus 500 Richard-Wagner-Figuren in verschiedenen Installationsfarben. Die 102cm hohen Skulpturen bestehen aus witterungsbeständigem, bruchsicherem und giftfreiem Kunststoff und wurden im Rotationsverfahren in Deutschland gefertigt. Mit folgender Aufgabenstellung trat man an die Wetropa Group heran:
Die bisher verwendete Transportverpackung aus Schaumstoff konnte keinen ausreichenden Schutz bieten. Viele Skulpturen kamen nach dem Transport beschädigt an, besonders die abstehenden Hände oder Finger waren betroffen und brachen ab. Auch müssen die Figuren leicht zu verpacken sein und die Verpackung soll möglichst nicht zu schwer sein.

Ausschnitt aus einem Interview

„Auf einen Platz konzentriert oder im Stadtraum verteilt, werden meine Installationen zu wie greifbaren Hindernissen. Sie sollen ein Nachdenken auslösen, einen Moment des Innehaltens. Damit wäre die von mir intendierte Kommunikation mit der Gesellschaft angestoßen. Die Fortsetzung, persönliche Intensivierung oder Bewertung meines künstlerischen Angebots bleibt dabei jedem Einzelnen überlassen. Somit sind auch die temporäre Präsenz und das Auflösen der Installation ein wichtiger Bestandteil meines Konzepts. Übrig bleiben Impressionen, Bilder eines Eingriffs, der das Stadtbild vorübergehend verändert und den Alltag unterbrochen hat.“
(Ottmar Hörl)
Unsere Konstruktionsabteilung entwickelte eine neuartige Geräteverpackung. Dieses Transportverpackungssystem, eine Kombination aus Kartonage und individuell gefertigter Schaumstoffverpackung, mit welchem die Figuren problemlos und ohne Schaden transportiert werden konnten. Arme und Hände wurden besonders gesichert – seither kamen alle Skulpturen unbeschadet am Bestimmungsort an.

Sie haben Interesse an unseren Produkten?